Xiaomi, Oppo, OnePlus und Realme Black Friday – Die heisse Konkurrenz zu Samsung & Huawei

xiaomi-oppo-oneplusWaren China-Handys früher oft verschrien, sind sie mit dem Siegeszug von Huawei beim Modell P20 und P30 (Pro) immer beliebter und salonfähiger geworden.

Im Jahre 2019 wurde Huawei dann allerdings mit dem US-Bann belegt und ihre Smartphones konnten verkaufstechnisch nur schleppend Fuss fassen, da die für das Android-Betriebssystem essentiellen Google Mobile Services nicht unterstützt wurden. An ihrer Stelle sind daher die anderen, unbekannteren China-Hersteller getreten und erfreuen sich immer besserer Verkaufszahlen. Konkret ist die Rede vom BBK-Konzern, zu welchem unter anderem die Marken Oppo, OnePlus, Realme und Vivo zählen, sowie Xiaomi, zu welchem unter anderem die Tochtermarken Redmi, Poco und BlackShark zählen.

Zusammen machten die beiden Elektronik-Hersteller im Jahr 2020 einen Marktanteil von über 33% aus. Der Grund für diesen massiven Erfolg sind einerseits die breiten Produktpaletten, welche möglichst alle Budget-Klassen zu bedienen versuchen. So verkaufen Xiaomi und der BBK-Konzern Smartphones im Wert von ca. 100 bis hin zu über 1200 Franken. Auch im Bereich der 5G-Technologie sind sie früh mit preiswerten Geräten gestartet, während Apple und Samsung weitaus höhere Preise verlangten. Andererseits hinterlässt Huawei mit der sinkenden Nachfrage eine grosse Lücke, die gefüllt werden muss. Wenn man sich da nicht für Samsung oder Apple interessiert, bleiben nebst dem Xiaomi- und BBK-Konzern wenige Alternativen.

Am beliebtesten düften bei den neuen chinesischen Platzhirschen die Top-Modelle des Xiaomi Mi 11 und Mi 11 Ultra, des Oppo Find X3 Pro und des OnePlus 9 und 9 Pro sein. Sie beeindrucken allem voran mit leistungsfähigen Kameras, die sich in den Topcharts des bekannten Kamera-Vergleichsforums DXOMARK befinden. Ebenfalls sind sie mit den aktuellen Top-Modellen der Snapdragon-Prozessoren ausgestattet und brillieren mit farbtreuen und hochauflösenden Bildschirmen. Die Wasserfestigkeit und Verarbeitung setzen dem Ganzen dann das i-Tüpfchen auf.

Preis-Prognose zur Redmi / Xiaomi Mi 11 Smartphone-Reihe am Black Friday 2021

Die Flaggschiff-Modelle Xiaomi Mi 11 und Mi 11 Ultra befinden sich im Premium-Segment und kosten daher mehr als 600 Franken. Am Anfang lag die UPE des Xiaomi Mi 11 in der günstigsten Ausstattung noch bei 799 Franken, die UPE des Mi 11 Ultra lag sogar noch höher, bei 1299 Franken. Die Preise sind dabei überraschenderweise nur wenig gesunken. Einzig das Xiaomi Mi 11 in der 8/128GB Ausführung gab’s inkl. Kopfhörer bei Amazon für 616 Franken, was der bisherige Bestpreis war. Das Top-Modell Xiaomi Mi 11 Ultra gibt’s wie zuvor auch beim Mi 10 Ultra nur selten zu guten Preisen, wenn überhaupt. Erst Ende Juli gab’s einen kleinen Preisrutsch auf 1179 Franken, was immer noch eine gehörige Stange Geld darstellt für ein Smartphone.

 

xiaomi-mi-11-bestpreis

 

Beim Vergleich mit dem letztjährigen Xiaomi Mi 10 stellen wir fest, dass es auch zum Black Friday hin keine grossen Preisveränderungen mehr gab. Es könnte also gut möglich sein, dass ihr euch nur auf Angebote in der Preisspannweite zwischen 550 und 650 Franken einstellen müsst. Das Spitzenmodell Xiaomi Mi 11 Ultra dürfte leider ebenfalls keine Preissenkungen mehr erleben. Gute News gibt’s indes bei den günstigeren Modellen. Diese gibt’s in regelmässigen Aktionen zu richtigen Schnäpplipreisen. Wir rechnen hier mit neuen Bestpreisen zum Black Friday.

 

redmi-9t-bestpreis

redmi-note-10-bestpreis

redmi-note-10-pro-preisfehler

 

So dürfte ein neuer Bestpreis von zwischen 100 und 120 Franken für das Redmi 9T möglich sein. Die besser ausgestatteten Modelle Redmi Note 10 und Note 10 Pro erreichten zwar schon sehr attraktive Preise, wir rechnen aber auch hier mit weiteren Preisabschlägen von ca. 15-20% im Vergleich zum bisherigen Bestpreis. Konkret dürfte das Redmi Note 10 so für ca. 150-160 Franken und das Redmi Note 10 Pro für ca. 200 Franken zu kaufen sein.

Preis-Prognose zum Oppo Find X3 Pro am Black Friday 2021

Das Flaggschiff-Modell Oppo Find X3 Pro, als Nachfolger eines der besten Smartphones von 2020, dem Oppo Find X2 Pro, soll die Bekannt- und Beliebtheit des chinesischen Herstellers in der Schweiz weiter erhöhen.  Zumindest bei der Kamera und dem Bildschirm lässt das Highend-Smartphone seine Muskeln spielen und mischt in den Top 10 der Smartphone-Kamera-Charts bei DXOMARK mit. Im Vergleich zu den Premium-Modellen anderer Hersteller gab’s hier bereits ein sehr starkes Angebot, wo ihr das Flaggschiff für unter 700 Franken (damals -40% Ersparnis zum zweitgünstigsten Angebot) ergattern konntet:

oppo-find-x3-pro-bestpreis

 

Doch auch den Vorläufer, das Oppo Find X2 Pro, konnte man vor dem Black Friday zu einem äusserst attraktiven Preis bestellen.

 

oppo-find-x2-pro-bestpreis

 

Wir rechnen allerdings damit, dass das Oppo Find X3 Pro am Black Friday höchstens denselben Preis erreichen wird wie im Juni. Das letztjährige Flaggschiff Oppo Find X2 Pro dürfte allerdings in die Region von 500 Franken vorstossen und somit einen super Kompromiss aus Premium-Gerät und Bezahlbarkeit darstellen. Auch die günstigeren Modelle wie das Oppo Find X3 Lite dürften neue Bestpreise erreichen, da Oppo in der Schweiz versucht, sich einen Namen zu machen und die Konkurrenz von z.B. Xiaomi auszustechen.

 

Preis-Prognose zum OnePlus 9 / 9 Pro am Black Friday 2021

Lange Zeit galten die OnePlus Smartphones als sogenannte ‚Flagship-Killers‘ – tiefe Preise und viel Leistung, das war das Versprechen. Mittlerweile sind sie allerdings auf dem gleichen Preisniveau wie Samsung und Co. und bieten auch sonst keine wesentlichen Unterschiede. Dennoch erfreuen sich die Smartphones weiterhin einer grossen Fan-Gemeinde, nicht zuletzt wegen der minimalistisch gestalteten und schnell reagierenden Android-Oberfläche. Auch hier setzt sich der Trend hin zu Vergünstigungen während dem ganzen Jahr fort. So gab’s das Top-Modell OnePlus 9 Pro schon für 729 Franken.

oneplus-9-pro-bestpreis

 

Wir rechnen auch hier mit weiteren Rabatten und Aktionen. Das letztjährige Modell OnePlus 8 gab es in der Basisversion nämlich auch schon zum Allzeitbestpreis von unglaublichen 328 Franken. Dies allerdings im Juni, also ganze 7 Monate nach dem Black Friday. Dennoch dürfte es das OnePlus 9 am Black Friday für etwa 500-550 Franken geben.

 

oneplus-8-pro-bestpreis

Was ist mit Huawei? Wird es noch günstigere Angebote geben?

Das Huawei P40 Pro ist auch ein Jahr nach dem Release ein Smartphone mit starken technischen Spezifikationen. Wie aber eingangs erwähnt, ist es aufgrund dem Fehlen der Google Mobile Services eher umständlich, den vollen Funktionsumfang eines Android-Smartphones hinzubekommen. Mit etwas Bastlerei sind aber auch die Huawei-Smartphones, die nach dem berüchtigten US-Bann veröffentlicht wurden und mit der Open-Project-Version des Android-Betriebssystem laufen, in der Lage die meisten (Google) Apps abzuspielen. Wir haben in den vergangenen Monat ausserdem viele gute Aktionen erlebt, wo es zum Beispiel das Huawei P30 Pro NEW EDITION (vollwertiges Android) und das Huawei P40 Pro für unschlagbare 399 Franken zu kaufen gab:

huawei-p30-pro-bestpreis

 

huawei-p40-pro-bestpreis

 

Wir erwarten für diesen Black Friday weitere Angebote zu diesen Smartphones, da Huawei je länger der US-Bann andauert, desto unbeliebter und damit schwieriger zum Verkaufen für die Händler wird. Es könnte daher ein Ausverkauf mit Schleuderpreisen stattfinden, um die Lager zu leeren und Platz für die kommenden Smartphones von Xiaomi, Oppo, OnePlus u.a. zu schaffen. Denn so wie es aussieht, wird Huawei nicht in naher Zukunft wieder zu der Marktdominanz finden, die es bis 2019 innehatte.

Hier noch ein Video zur Installations-Anleitung von G Space (Ersatz Google Mobile Services) für Huawei-Geräte:

Wir haben zudem Prognosen zu vielen weiteren Smartphones angestellt.

Black Friday Schweiz 2021
Login/Register access is temporary disabled