Black Friday Angebote von Neobanken

Zwar verbindet man den Black Friday in erster Linie mit preisreduzierten Consumer-Produkten, dennoch werden auch andere Branchen vom Black Friday-Fieber erfasst: Nicht wenige Neobanken bieten am Black Friday 2022 zum Beispiel besondere Konditionen für die Eröffnung eines Kontos oder Depots an. Viele Konsumenten stellen sich deshalb die Frage, ob sich die Black Friday Angebote von Neo-Banken wirklich lohnen?

Was sind Neobanken?

Neobanken sind eine relativ neue Art Bank, die sich teilweise deutlich zu den klassischen Banken in der Schweiz unterscheiden. Was ist eine Neo-Bank? Der Wortbestandteil Neo steht für „neu“. Gemeint sind damit die zahlreichen neuen Online- beziehungsweise Direkt-Banken, die in den letzten Jahren den Markt betreten haben.

Eine Neo-Bank zeichnet sich dadurch aus, dass sie über kein Filialnetz verfügt und der Service dadurch nur online oder per Telefon stattfindet. Für diese Einschränkungen werden Kunden im Gegenzug durch niedrige Zinsen und Gebühren belohnt.

Neobanken kurz vorgestellt

In den letzten Jahren wurden immer mehr Neobanken gegründet, entsprechend gross ist die Auswahl. In jüngster Zeit haben sich allerdings einige wenige Anbieter besonders herauskristallisiert. Dazu zählen zum Beispiel die neon-Bank, yuh, CSX, Yapeal und Zak. Was die Anbieter voneinander unterscheidet und welche Besonderheiten beim Leistungsumfang bestehen, erfährst du in den folgenden Absätzen.

neon-Bank

Die neon-Bank ist eine Direkt-Bank, wie sie im Buche steht. Die Anmeldung erfolgt vollständig via Internet. Das Gleiche gilt für die Kontoführung selbst. Diese kann wahlweise über den Browser oder die hauseigene App erfolgen. Im Vergleich zu etablierten Banken entfallen die hohen Kontoführungsgebühren und die Aufpreise für viele Zusatzleistungen. Sehr schön: Aktuell wird je CHF 100.- Ausgaben ein Baum gepflanzt. Meldet man sich hier an und nutzt das Konto aktiv, dann tut man obendrein etwas für den Umweltschutz.

yuh

yuh ist eine neuartige Bank, die aus einer Zusammenarbeit von Postfinance und Swissquote hervorging. Man kann hier ein klassisches Konto führen und zudem in Kryptowährungen und Aktien investieren. Das Ganze erfolgt bequem per App. Eine echte Besonderheit ist die Tatsache, dass man die Währung, in der das Konto geführt wird, innerhalb von nur Minuten wechseln kann. Es stehen insgesamt 13 Währungen zur Auswahl und die Inanspruchnahme der Dienstleistung kostet nur 0,95 Prozent vom Umsatz. Diese Funktion ist somit insbesondere für Weltenbummler sehr interessant.

CSX

CSX ist eine Marke der Credit Suisse und bietet Dienstleistung getreu dem Motto „Digitales Banking für jeden Tag“ an. Die Neobank bietet Nutzern unter 26 Jahren ein kostenloses Konto. Wer älter ist, der kann sich ein kostenpflichtiges Konto für nur 3.95 CHF pro Monat sichern. Die CSX-Karte ist kostenlos und erlaubt das unproblematische Geldabheben. Regelmässig gewährt die CSX-Bank eine Konto-Eröffnungsprämie. Die Verwaltung des Kontos erfolgt per kostenloser App.

Yapeal

Yapeal ist ebenfalls ein noch sehr neuer Anbieter auf dem Markt. Die Verwaltung des Schweizer Kontos erfolgt wahlweise via Android- oder iOS-App. Laut eigenen Angaben soll die Kontoeröffnungen weniger als 5 Minuten in Anspruch nehmen. Man kann zwischen unterschiedlichen Kontomodellen wählen, wobei auch kostenlose Varianten zur Auswahl stehen. Bei diesen kann man allerdings keine Inlandsüberweisungen in der Schweiz vornehmen. Aktuell betragen die Kosten für ein vollwertiges Konto zwischen 4.90 CHF und 8.90 CHF.

Zak

Zak wirbt damit, die erste Schweizer Bank zu sein, die es vollständig auf dem Smartphone gibt. Der Anbieter legt Wert auf Nutzfreundlichkeit und das wird besonders bei der kinderleichten Bedienung der App deutlich. Der Nutzer kann zwischen einem kostenlosen und kostenpflichtigen Konto wählen. Geld lässt sich mit den beliebten Cler-Automaten abheben. Unterschiedliche Investitionsmöglichkeiten, SEPA-Überweisungen und weitere Vorsorge-Produkte stehen ebenfalls zur Auswahl. Mittlerweile wird sogar eBill unterstützt. Ein insgesamt sehr empfehlenswerter Anbieter mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis.

Welche Deals erwarten uns am Black Friday 2022 bei Neobanken?

In den letzten Jahren versuchten Neobanken Kunden durch besonders viel Startguthaben oder kostenlose Kreditkarten zu gewinnen. Im Rahmen der Blackweek bot die Direkt-Bank neon zum Beispiel CHF 40.- Guthaben und eine kostenlose Kreditkarte für eine Kontoeröffnung an. Einen ganz anderen Weg ging yuh am Black Friday 2021. Dort wurde die Hälfte aller Trading-Einnahmen für einen wohltätigen Zweck gespendet. Bei anderen Anbietern dürfte die ohnehin bestehende Konto-Eröffnungsprämie am Aktionstag nochmal deutlich aufgestockt werden. Die vorgestellten Deals geben einen ersten Ausblick auf den Black Friday 2022. Man darf sehr gespannt sein, was uns am Ende erwartet und es lohnt sich definitiv, bei den Neobanken vorbeizuschauen.

Lohnt sich der Wechsel?

Ob sich der Wechsel lohnt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Schliesslich muss man bei einem Wechsel diverse Dienstleister kontaktieren, dass von nun an von einem anderen Konto abgebucht werden soll. Ausserdem erhält man neue Karten und auch sonst wird alles anders. Dies stellt einen grossen Aufwand dar, auch wenn einige Neobanken mittlerweile einen sogenannten Bankwechsel-Service anbieten. Dem gegenüber stehen eine teilweise nicht unbedeutende Ersparnis bei den monatlichen Gebühren für das Konto selbst und diverse Dienstleistungen. Um herauszufinden, ob sich der Wechsel wirklich lohnt, muss man also den Wechsel-Aufwand der Ersparnis gegenüberstellen und dann entscheiden.

Wir freuen uns auf deinen Kommentar

Kommentieren

Black Friday Schweiz 2022
Login/Register access is temporary disabled