Welche VPN Anbieter sind vertrauenswürdig?

Immer mehr Schweizer nutzen einen sogenannten VPN. VPN steht für „Virtual Private Network“ (virtuelles privates Netzwerk) und ermöglicht es Nutzern, sich anonym im Internet zu bewegen. Man surft sozusagen über den Server des Anbieters und baut keine direkte Verbindung zwischen dem heimischen PC und den besuchten Webseiten und Dienstleistern im Internet auf.

Wozu benötigt man einen VPN?

Viele Anbieter im Internet nutzen die sogenannte Geolokalisierung, um herauszufinden, in welchem Land sich ein Nutzer befindet. Sehr oft nutzen Streaming-Anbieter wie Netflix, Amazon oder HBO Now diese Technik. Zudem verwenden beispielsweise Fernsehersender die Geolokalisierung beim Streaming des aktuellen Programms oder bei der Bereitstellung einer Mediathek.

Möchte der Anbieter nicht, dass ein Zuschauer aus einem anderen Land Inhalte anschaut, kann er mithilfe der Geolokalisierung bestimmte Länder vom Angebot ausschliessen. In der Regel geschieht dies aus rechtlichen oder wirtschaftlichen Gründen. Netflix bietet sein Streaming-Angebot beispielsweise weltweit an, jedoch unterscheiden sich die monatlichen Abo-Kosten zwischen einigen Ländern enorm.

Die sogenannte Geolokalisierung kann mitunter ziemlich lästig sein: Wer kennt es nicht? Man befindet sich im Ausland und macht Urlaub, möchte aber dennoch das Schweizer Fernsehprogramm sehen. Aufgrund der Sperre von ausländischen IP-Adressen schaut man aber im wahrsten Sinne des Wortes in die Röhre.

An dieser Stelle kommt der VPN-Anbieter ins Spiel. Die gängigen Anbieter verfügen über Server in fast allen Ländern der Welt inklusive der Schweiz. Um wie in unserem Beispiel das Schweizer Fernsehen im Ausland geniessen zu können, verbindet man sich mit einem Schweizer VPN-Server und ruft den Stream wie gewohnt auf. Für den Streaming-Anbieter sieht es jetzt so aus, als befände man sich in seinem Land. Die Wiedergabe des Schweizer TVs ist ab diesem Zeitpunkt uneingeschränkt möglich.

Ein weiterer sehr positiver Nebeneffekt eines VPNs ist die Datensicherheit. Da man über einen anderen Server surft, haben Trojaner und sonstige Schadsoftware wesentlich geringere Chancen Schaden anzurichten. Auch das Surfen über öffentliche WLAN-Hotspots ist deutlich sicherer. Obendrein surft man garantiert privat, da kein Webserver die IP-Adresse bis zum heimischen Rechner zurückverfolgen kann.

Preislich befinden sich die monatlichen Kosten für ein VPN-Abonnement absolut im Rahmen. Viele Anbieter verlangen nur wenige Franken pro Monat. Wer noch mehr sparen möchte, der nutzt die besonderen Aktionstage im Jahr, wie zum Beispiel den Black Friday 2022, den Singles Day oder den Cyber Monday.

Welche Anbieter sind zu empfehlen?

Die Zahl der VPN-Anbieter in der Schweiz ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Es ist nicht immer einfach, bei so vielen Dienstleistern den Überblick zu behalten und sicher zu sein, einen seriösen VPN-Anbieter zu erwischen. Die hier folgenden Anbieter haben sich in der Vergangenheit durch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und einen guten Service in Verbindung mit günstigen Preisen bewährt. Außerdem überzeugen Sie stets durch wirklich gute Deals zum Black Friday!

NordVPN

NordVPN kann sich bereits seit über 10 Jahren erfolgreich auf dem Markt behaupten. In dieser Zeit ist das Unternehmen und das Angebot deutlich gewachsen. Mittlerweile bietet NordVPN über 5.500 Server weltweit an. Mit dem Standard-Tarif kann man bis zu 6 Geräte gleichzeitig mit dem VPN-Dienst nutzen.

Die Server sind durchweg schnell und dadurch fällt die Nutzung des VPN quasi gar nicht auf. Positiv bei diesem Anbieter sind die vielen Extras, wie zum Beispiel die Antivirusfunktion. Diese schützt zusätzlich gegen Virenbefall und Computerschädlinge.

NordVPN unterstützt Windows, Linux, macOS, Android und iOS.

ExpressVPN

ExpressVPN zählt mit zu den grössten VPN-Anbietern im Netz und bietet 160 VPN-Serverstandorte beziehungsweise mehr als 3.000 Server in 94 Ländern. Der Geschwindigkeit kommt die hohe Anzahl der Server eindeutig zugute.

Kundendienst wird hier gross geschrieben, das wird unter anderem an dem fast immer besetzten Live-Chat und dem guten Support deutlich.

Der Anbieter glänzt durch eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie. Ist man mit dem Angebot nicht zufrieden, dann kann man sein Geld nach 30 Tagen einfach zurückverlangen.

ExpressVPN unterstützt Windows, Linux, macOS, Android und iOS.

CyberGhost VPN

Ebenfalls bei den ganz grossen VPN-Anbietern spielt CyberGhost mit. Der rumänische Anbieter garantiert sehr gute Verbindungsgeschwindigkeit und eine grosse Anzahl an Servern. Immerhin fast 8.000 Server in 90 Ländern stehen bereit, um Kunden glücklich zu machen.

Ein weiteres, ganz besonderes Extra stellt die 256-Bit-Verschlüsselung dar. Mit dieser Technologie sind die Nutzer-Daten in jedem Fall sicher. Beim Standard-Paket sind bis zu 7 gleichzeitige Verbindungen möglich.

Der Internet-Anonymisierungsdienst unterstützt Windows, Linux, macOS, Android und iOS.

SurfShark

Der VPN-Anbieter SurfShark verwendet ebenfalls die sehr sichere AES-256-GCM-Verschlüsselung. Ausserdem bietet er eine Kill Switch- und eine Bypasser-Funkion sowie die Möglichkeit, sich beim Einschalten des Rechners automatisch mit dem VPN zu verbinden.

Der 24/7-Support kann via Live-Chat, E-Mail oder Social Media-Kanal kontaktiert werden. Es stehen über 3.200 Server in 65 Ländern zur Auswahl.

SurfShark unterstützt ebenfalls unterstützt Windows, Linux, macOS, Android und iOS.

PrivatVPN

PrivatVPN hat seinen Sitz in der Schweiz. Geboten werden eine grosse Anzahl an Servern in 63 Ländern und 10 gleichzeitige Verbindungen. Sicherheit und Verschlüsselungen befinden sich auf höchstem Niveau und eine unbegrenzte Bandbreite und Serverwechsel machen die Nutzung sehr flexibel.

PrivateVPN ist kompatibel mit den Betriebssystemen Windows, Linux, macOS, Android und iOS.

VPN-Deals am Black Friday 2022

Selbstverständlich macht auch der Black Friday nicht vor den VPN-Anbietern halt. Jedes Jahr werden die unterschiedlichen Tarife noch günstiger angeboten, als sie ohnehin schon sind. Nicht selten sind 80 Prozent Rabatt oder mehr für einen 12 Monats-Vertrag möglich.

Erwähnenswert ist ein Deal von CyberGhost vom letzten Black-Friday. Dort hat der Anbieter einen Rabatt von sage und schreibe 85 Prozent gewährt. Am Ende betrug der monatliche Grundpreis für den Standardtarif nur CHF 1.97! Und das ist kein Einzelfall und wird auch bei den anderen Anbieter beim nächsten Black Friday garantiert wieder so kommen.

Sucht man also ein günstiges VPN-Angebot, dann kann es sich lohnen bis zum Black Friday 2022 zu warten. Wer gar nicht mehr abwarten kann, der sollte sein Glück einige Wochen vor der grossen Rabattschlacht bei einem der Anbieter versuchen. Bereits einige Wochen vor dem Black Friday locken die Anbieter mit hohen Rabatten.

Wir freuen uns auf deinen Kommentar

Kommentieren

Black Friday Schweiz 2022
Login/Register access is temporary disabled