Chanukka

Jedem ist wohl Chanukka ein Begriff, denn schliesslich handelt es sich dabei um eines der wichtigsten jüdischen Feste. Man nennt es auch das Lichterfest. Bekannt ist es vor allem für das Leuchten der Chanukkia, festliches Essen und familiäres Zusammensein.

Chanukka und Shopping?

An Chanukka bleibt man in der Regel zu Hause, weshalb zumindest für stationäre Händler Angebote zum Chanukkafest uninteressant sind. Trotzdem könnte aber der Onlinehandel das Event für einige Deals nutzen.

Auch das sieht man aber eher weniger, denn hierzulande ist nur ein kleiner Teil der Bevölkerung jüdisch. Möglicherweise gibt es in Israel Rabatte zu Chanukka, aber das wissen wir nicht genau.

Potential für Rabattangebote hätte Chanukka sicher. Das Fest dauert acht Tage lang, sodass genug Zeit für die unterschiedlichsten Deals bleibt. Auch vor dem Fest könnte man Deals bieten, denn in vielen Familien gibt es inzwischen Geschenke zu Chanukka.

Chanukka-Angebote in der Schweiz

Explizit zu Chanukka haben wir in der Schweiz noch keine Deals gesehen. Allerdings liegt Chanukka immer zwischen Ende November und dem Jahresende, sodass das Fest manchmal mit dem christlichen Weihnachtsfest zusammenfällt. Daher passen oft die Deals zum Cyber Monday, Black Friday und zu Weihnachten zeitlich zum Chanukka-Einkauf.

Aus diesem Grund hat sich Weihnukka herausgebildet. Dabei handelt es sich um ein Fest, das vor allem Familien mit jüdischen und christlichen Mitgliedern feiern, wobei sie die Traditionen kombinieren. Zu diesem Anlass nutzen sie die Deals, die eigentlich für Weihnachten beworben werden. So kann man Elektronik bei Interdiscount und digitec, Mode bei La Redoute und Ackermann und Kleinigkeiten bei geschenkidee.ch und Amazon kaufen.

Für sich genommen wird Chanukka in der Schweiz aber kaum von den Händlern beachtet. Möglicherweise sähe das anders aus, wenn die jüdische Gemeinde hier grösser wäre.

Woran erinnert Chanukka?

An Chanukka steht die Chanukkia, ein 8- bis 9-armiger Leuchter, im Mittelpunkt. Das Fest erinnert an die Einweihung des zweiten jüdischen Tempels in Jerusalem. Nach einem Aufstand errangen die Juden den Sieg über die Hellenen und konnten ihren Tempel wieder nutzen. Darin befand sich eine Menora, die nicht erlöschen sollte. Allerdings reichte das vorhandene Öl nur für einen Tag, und die Herstellung neuen Öls dauerte acht Tage.

Wie durch ein Wunder aber brannte das Öl acht Tage lang, bis das Öl zum Nachfüllen fertig war. An jedem der acht Tage des Fests wird daher ein weiterer Arm des Leuchters entzündet.

Wann findet Chanukka statt?

Chanukka richtet sich nach dem jüdischen Mondkalender. Daher findet das Fest in jedem Jahr zu einem anderen Zeitpunkt nach dem gregorianischen Kalender statt. Nach dem jüdischen Kalender beginnt Chanukka immer am 25. Kislev. Da dieser Monat ein Schaltmonat ist, endet das Fest entweder am 2. oder 3. Tevet. Wie oben gesagt findet es daher zwischen Ende November und dem Jahresende statt.

Black Friday 2020
Login/Register access is temporary disabled