BLACK FRIDAY 2021 – alles was man wissen muss

Der Black Friday 2021 findet am 26. November 2021 statt. Auch dieses Jahr werden wieder über 200 Schweizer Shops die besten Angebote und Deals Ende November lancieren.

Tage
4
3
0
Stunden
1
8
Minuten
4
4
Sekunden
1
0

Black Friday 2021

Die interessantesten Black Friday 2021 Shops

Manor Black Friday
Fust Black Friday
Interdiscount Black Friday
MediaMarkt Black Friday
melectronics Black Friday
Black Friday Apple
Black Friday Amazon
Black Friday digitec

Die Termine des Black Friday in den nächsten Jahren

Da der schwarze Freitag jedes Jahr an einem anderen Datum stattfindet, haben wir euch hier die nächsten Termine aufgelistet:

  • Black Friday 2021: 26. November 2021
  • Black Friday 2022: 25. November 2022
  • Black Friday 2023: 24. November 2023
  • Black Friday 2024: 29. November 2024
  • Black Friday 2025: 28. November 2025
  • Black Friday 2026: 27. November 2026

Welche Shops nehmen teil?

Noch ist unklar, welche Händler am Black Friday 2021 teilnehmen werden. Da der schwarze Freitag mittlerweile jedoch der grösste Schweizer Shoppingtag ist, kann man davon ausgehen, dass wiederum alle grossen Shops mit eigenen Aktionen und Deals am Start sein werden.

Wie jedes Jahr werden zu den beliebtesten Shops die folgenden gehören:

  • Manor
  • MediaMarkt
  • microspot
  • melectronics
  • yallo
  • amorana
  • Conforama

Wie hat sich der Black Friday in der Schweiz entwickelt?

Im Jahr 2015 hat Manor als erster grosser Detailhändler den schwarzen Freitag in die Schweiz gebracht. 30% Rabatt gab es damals aufs gesamte Sortiment – mit wenigen Ausnahmen wie etwa Multimedia- oder Elektro-Artikel: Bei diesen Sortimenten profitierten die Kundinnen und Kunden immerhin von 10% Rabatt. Zum Profitieren wurde die Manorkarte benötigt.

Seit 2016 gehört der Black Friday fest zum Schweizer Shopping-Kalender. Damals nahmen ungefähr 25 der grossen, beliebten Shops mit eigenen Aktionen teil. Im 2017 waren es schon über 100 und seit 2018 sind weit über 200 Händler mit Aktionen am Start.

Retailer die nicht teilnehmen, sind sehr selten. Dazu gehört etwa das Schuhaus Walder oder der Bücherhändler ExLibris. Ansonsten sind alle bekannten Läden mit dabei.

Wie gut sind die Angebote am Black Friday wirklich?

Black Friday DealsNicht alle Aktionen am Black Friday sind wirklich gut. Viele Angebote sehen auf den ersten Blick besser aus, als sie tatsächlich sind. Dies liegt an der sogenannten Preisbekanntgabeverordnung, kurz PBV: Die Händler haben praktisch freie Hand dabei, welche Preise sie durchstreichen und welche Rabatt-Höhe sie damit angeben. In vielen Fällen werden Rabatte bis zu 50% und mehr versprochen, oftmals gibt’s die genau gleichen Artikel bei anderen Händlern aber trotzdem noch einmal günstiger.

Damit ist auch am schwarzen Freitag ein Preisvergleich pflicht für alle, die wirklich sparen wollen.

Doch zurück zur Frage: Am Black Friday gibt es jedes Jahr speziell gute Preise. Viele Artikel werden an diesem Tag so günstig angeboten, wie sonst nicht. So gibt’s beispielsweise regelmässig die besten Preise für die neuen iPhones, die erst ca. zwei Monate zuvor vorgestellt wurden. Auch Spielkonsolen wie die Xbox oder die PlayStation gibt’s regelmässig ausserordentlich günstig.

Mit welchen Tricks kann ich noch mehr sparen?

  •  Kombiniere Gutscheincodes: In vielen Shops kann man Gutscheincodes zusätzlich zu den sonst schon guten Preisen kombinieren. Am besten sucht man bereits ab Anfang November nach Codes, beispielsweise auf der Deal-Plattform Preispirat.
  • Vergleiche die Preise: Wie oben schon geschrieben, sehen viele Black Friday Deals auf den ersten Blick besser aus, als sie tatsächlich sind. Daher sollte man auf Portalen wie etwa toppreise oder vergleiche.ch die besten Preise im Markt checken.
  • Pünktlich 0.01 Uhr zuschlagen: Da uns die meisten Händler ihre Deals bereits vorab zustellen, können wir am Donnerstag ab ca. 23.45 Uhr alle Deals bereits veröffentlichen. Du hast also rund eine viertel Stunde lang Zeit, dir einen Überblick zu verschaffen um dann pünktlich bei der Veröffentlichung zuzuschlagen. Warum direkt um Mitternacht zuschlagen? Weil die ersten Angebote in den letzten Jahren immer innerhalb weniger Minuten bereits ausverkauft waren.
  • Kundenkarte frühzeitig beantragen: Bei einigen Shops wie etwa Manor oder Ochsner Sport kann man die Black Friday Deals nur nutzen, wenn man eine Kundenkarte hat. Diese sollte man spätestens Anfang November beantragen, damit man am Event auch wirklich zuschlagen kann.
  • Einen Überblick verschaffen: Verschiedene Websites wie die unsrige, oder beispielsweise Preispirat veröffentlichen die besten Aktionen. Verschaffe dir unbedingt einen Überblick, bevor du zuschlägst. So übersiehst du nicht vielleicht ein noch besseres Angebot.

FAQ (Häufig gestellte Fragen) zum Black Friday

Der Black Friday dauert genau so lange, wie ein normaler Tag: 24 Stunden.

Doch du fragst dich bestimmt, wie lange man von den guten Deals profitieren kann?

Das ist von Händler zu Händler unterschiedlich. Gewisse Shops lancieren jedes Jahr ihre Angebote schon am Montag vor dem schwarzen Freitag. Andere Händler lassen ihre Aktionen ab dem Mittwoch gelten. Bei einigen geht’s schon am Donnerstagabend los – und bei anderen erst am Freitag um Mitternacht.

Auch die Gültigkeit der Deals ist von Shop zu Shop unterschiedlich. Gewisse nur bis und mit Freitag, andere noch übers ganze Weekend und wiederum andere bis am Cyber Monday.

Das ist nicht bekannt. Es gibt jedoch mehrere Theorien dazu.

  • Schwarze Strassen: Im Amerika des 20. Jahrhunderts gingen so viele Leute am Black Friday einkaufen, dass die Einkaufsstrassen ganz schwarz wurden.
  • Schwarze Hände: Die Händler haben an diesem Tag so hohe Geldbeträge eingenommen, dass ihre Hände vom Geld zählen ganz schwarz wurden.
  • Schwarze Zahlen: Die Bilanzen der Shops haben sich von „rot“ (negativ) auf „schwarz“ (positiv) geändert, da so viele Artikel verkauft wurden.

Die Schweizer, würde Ricola sagen. Damit lägen sie aber daneben.

In der Schweiz wurde der schwarze Freitag erst im 2015 so richtig bekannt, als Manor als erster relevanter Detailhändler ein super Angebot zum Shopping-Event gemacht hat. Viele der anderen Händler sind in den nächsten Jahren bis jetzt mitgezogen.

Den Black Friday gibt’s aber schon viel länger. Seit ungefähr 70 Jahren gibt’s das Shopping-Event in Amerika schon.

Der schwarze Freitag ist das grösste Shopping-Event der Schweiz. Schweizerinnen und Schweizer kaufen an keinem anderen Tag im Jahr für so viel Geld ein.

Doch was ist ein Shopping-Event?

An diesem Event bieten die meisten Shops Rabatte auf ihre Sortimente an. Diese Rabatte gehen teilweise bis zu 90% auf den Normalpreis. Besonders beliebt und günstig sind jeweils die neuen iPhones aber auch Spielkonsolen wie die PlayStation. Viele Artikel gibt’s so günstig wie an keinem anderen Tag im Jahr.

Aufgrund der günstigen Lage des Black Friday ca. einen Monat vor Weihnachten, nutzen viele Kundinnen und Kunden das Shopping-Event auch für die ersten Weihnachtseinkäufe.

Die Teilnahme am Black Friday ist „freiwillig“. Jeder Händler kann für sich entscheiden, ob er mit speziellen Aktionen teilnehmen möchte oder nicht. Zudem ist das Event auch nicht zentral organisiert: Jeder Shop macht, was er möchte.

Ganz so einfach ist es im Detail aber nicht: Da in vielen Fällen Mitbewerber gute Aktionen anbieten, fühlen sich viele Shops dazu „gezwungen“, ebenfalls mit eigenen Aktionen dabei zu sein. Ansonsten befürchten sie nämlich, dass ihre Kunden bei der Konkurrenz einkaufen.

Erhalte die besten Deals des Black Friday 2021 direkt per Mail!

Mit unserem Newsletter verpasst du am Black Friday 2021 keinen guten Deal. Wir versenden auch dieses Jahr die ersten Mails zu Beginn der Cyber Week.
Wir verschicken keinen Spam!
Black Friday 2020
Login/Register access is temporary disabled